Wettbewerbe & Preise

Für Energie-Startups in D-A-CH und Ostafrika

Highlighted:

Region
Art
Techhouse Accelerator ist ein 16-wöchiges Accelerator-Programm mit Sitz in Graz, Österreich. Während des Programms arbeiten Startups und Tech-Teams gemeinsam mit Industriepartnern an der Lösung von technischen Herausforderungen und knüpfen Kontakte zu Risikokapitalgebern und Investoren.
Im Rahmen des Accelerator-Programms greenstart werden neue und innovative Geschäftsmodelle im Bereich erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Mobilität, Landwirtschaft/Bioökonomie, Klimawandelanpassung und deren Querschnittsmaterien gesucht.
Der Aufruf stellt 100 Millionen Euro an Fördermitteln für kleine Projekte mit einem Investitionsaufwand zwischen 2,5 und 7,5 Millionen Euro zur Verfügung im Bereich der erneuerbaren Energien, Energiespeicherung und Kohlenstoffbindung. Die Initiative hat einen starken Fokus auf Innovation und zielt darauf ab, Pionierkunden zu fördern. Zum Beispiel können sich ein Anbieter einer innovativen Technologie und ein Kunde, der diese kaufen und implementieren möchte, gemeinsam einen Antrag stellen.
Das Founder Institute ist der weltweit grösste pre-seed Startup-Accelerator mit Hauptsitz im Silicon Valley und Ablegern in über 200 Städten weltweit. Bis zum 21. März nimmt das Founder Institute Schweiz Anmeldungen von angehenden GründerInnen für das Frühjahrssemester 2021 entgegen.
Middle East Energy ruft alle Start-ups und KMUs im Bereich Energie dazu auf, sich für die Teilnahme an unserem neuen, spannenden Feature zu bewerben. Da die Energiebranche führend ist, wenn es um disruptive Veränderungen geht, ist dies eine Chance für KMUs, ihre Innovationen einem Gremium von Branchenexperten und einem Publikum von potenziellen Investoren zu präsentieren. Kriterien sind: Start-up, KMU oder Proof of Concept, Hauptsache sie sind innovativ!
Startups arbeiten mit führenden Energieversorgern aus der ganzen Welt zusammen, um innovative Lösungen zu entwickeln und die Zukunft der Energie mitzugestalten. Das Programm konzentriert sich auf die Zusammenarbeit bei Pilotprojekten, die kommerzielle Einführung von Produkten, die Erleichterung von Investitionsmöglichkeiten, Lernen und Entwicklung.
Wir suchen herausragende Projekte oder Produkte, die in ein globales Projekt im Bereich der erneuerbaren Energien eingeflossen sind. Die Projekte müssen beispielhaft für globale Zukunftsanwendungen sein, einzigartig in ihrer Ausprägung und Umsetzung und müssen zwischen März 2019 und März 2021 vollständig abgeschlossen sein.
Die ISC3 Innovation Challenge 2020/2021 richtet sich an Innovatoren aus der ganzen Welt, die in der Entwicklung von nachhaltigen Chemielösungen im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien tätig sind. Fünf Finalisten erhalten Zugang zur maßgeschneiderten Unterstützung im Rahmen des ISC3 Global Start-up Service sowie Pitch-Training, Vernetzungsmöglichkeiten und Sichtbarkeit über die ISC3-Kommunikationskanäle.
Die Kategorie Smart Renewable Energy des The smarter E AWARD eignet sich besonders für innovative Konzepte, Geschäftsmodelle und Produkte in den Bereichen Sektorkopplung, Power-to-X, Vehicle-to-Grid, Digitalisierung, Netzinfrastruktur und Stromhandel.
Du hast eine ausgereifte Produkt- bzw. Geschäftsidee und/oder bereits einen ersten Prototypen für den ostafrikanischen dezentralen erneuerbaren Energiesektor? Bewerben können sich Einzelpersonen und Teams die sich mit ihrer ausgereiften Idee in der (Vor-)Gründungsphase befinden oder deren Unternehmensgründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.
Grüne Startups können ihre nachhaltigen Geschäftspläne einreichen. Nach Ablauf der Einreichungsfrist gibt die Organisation die 25 Nominierten bekannt, die eine Chance haben, Finalist zu werden. Fünf Finalisten werden dann für die Endrunde des Wettbewerbs ausgewählt, wo sie ihren Businessplan vor einem ausgewählten Publikum und einer internationalen Expertenjury während des großen Finales in den Niederlanden präsentieren werden. Zu gewinnen gibt es bis zu 500.000 Euro und sechs Monate Coaching.
Zum zweiten Mal sucht der Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung (FED) junge Menschen, die ihr technisches Verständnis beim PAUL Award – eTech Talents Award unter Beweis stellen wollen. Teilnahmeberechtigt sind Personen zwischen 15 bis 25 Jahren, die eine Projektidee in den Bereichen Smart Energy oder Energy Harvesting umsetzen.