Wettbewerbe & Preise

Highlighted:

Region
Art
Der Clean Cities ClimAccelerator ist ein Accelerator-Programm für Startups mit Schwerpunkt auf der Transformation zur Klimaneutralität in allen Stadtsystemen – von der Mobilität bis zum Abfall, von der Energie bis zur Gesundheit und der bebauten Umwelt. Der Accelerator bietet ein 9-monatiges Mentoring- und Coaching-Programm und bis zu 25.000 Euro an Fördermitteln für die jeweiligen Startups.
Mit der Förderrichtlinie Elektromobilität vom 14.12.2020 unterstützt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI den Aufbau von elektrischen Fahrzeugflotten und deren Ladeinfrastruktur im kommunalen, regionalen und gewerblichen Umfeld durch die Förderung konzeptioneller und anwendungsorientierter Vorbetrachtungen. Im Vergleich zu früheren Förderaufrufen sind erstmals Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft antragsberechtigt.
Der Wettbewerb richtet sich disziplinübergreifend an internationale Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung tätig sind. Mit dem Green Talents-Wettbewerb fördert das BMBF seit 2009 den Austausch innovativer grüner Ideen und die Entstehung internationaler Kooperationen.
Mit dem German Renewables Award honoriert das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg herausragende Innovationen und persönliches Engagement für die erneuerbaren Energien. Das EEHH-Cluster vergibt 2021 den hochrangigen und anerkannten Branchenpreis in den Hauptkategorien Lebenswerk, Produktinnovation des Jahres, Projekt des Jahres, Studentenarbeit des Jahres, in der Nebenkategorie Journalistenpreis und erstmals in der neu geschaffenen Rubrik Wasserstoffinnovation des Jahres.
Alle Kreativen sind eingeladen, sich mit der Fragestellung „Wie lassen sich Bereiche der persönlichen Energiewende – darunter Smart Living, Mobilität, Nachhaltigkeit, Autarkie und Energie – umgestalten, sodass sie für jeden Einzelnen leicht umsetzbar sind?“ am Kreativwettbewerb zu beteiligen.
Die Einreichung für den österreichischen Staatspreis2021 Umwelt- und Energietechnologien ist eröffnet. Das BMK lädt Unternehmen, Organisationen und andere AkteurInnen mit Umwelt- bzw. Energietechnologiebezug zu Einreichungen zu den drei Kategorien „Umwelt & Klima“, „Forschung & Innovation“ sowie erstmals „Kreislaufwirtschaft & Ressourceneffizienz“ ein.
ABH zielt darauf ab, die nächste Generation afrikanischer Unternehmer zu identifizieren, zu unterstützen und zu inspirieren, die an der Lösung der dringendsten Probleme arbeiten und eine nachhaltigere und integrative Wirtschaft für die Zukunft aufbauen. Bewerben können sich Unternehmer aus allen afrikanischen Ländern, allen Sektoren und allen Altersgruppen, die in einem afrikanischen Land formal registrierte Unternehmen mit Hauptsitz betreiben und eine dreijährige Erfolgsbilanz vorweisen können.
An dem Next Economy Award dürfen nachhaltige Unternehmen bzw. Sozialunternehmen und Organisationen teilnehmen. Diese müssen innerhalb der letzten fünf Jahre in Deutschland gegründet worden sein. Die Auszeichnung will Vorreiter fördern und die Transformation zur „nächsten“, nachhaltigeren Wirtschaft insgesamt stärken und beschleunigen.
Zum zweiten Mal sucht der Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung (FED) junge Menschen, die ihr technisches Verständnis beim PAUL Award – eTech Talents Award unter Beweis stellen wollen. Teilnahmeberechtigt sind Personen zwischen 15 bis 25 Jahren, die eine Projektidee in den Bereichen Smart Energy oder Energy Harvesting umsetzen.
Wir fördern Unternehmensgründungen und Start-ups, die auf innovative Weise Lösungen für Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit mit dem Schwerpunkt Digitalisierung verbinden. Das Sonderprogramm richtet sich an Einzelpersonen oder Gründerteams, deren Unternehmen nicht älter als fünf Jahre sind. Auch innovative Ausgründungen oder Gründungen neben einem bestehenden Arbeitsverhältnis werden gefördert.