Startup News: Subsahara Afrika

Bild: Dreamstime
Für das Energy Camp Ostafrika von Startup|Energy haben sich bis Bewerbungsschluß (15. April 2021) 46 lokale Startups beworben. Aus diesen werden fünf zur Teilnahme am Energy Camp eingeladen. Sie erhalten ein intensives Business-Coaching von Unternehmer/innen und Fachexpert/innen aus Afrika und Europa. Auf dem abschließenden Workshop in Kampala werden die Geschäftspläne nochmals …
Wir werden ein Hub-and-Spoke-Modell haben. Größere Elektrofahrzeuge bringen Batterien zu den Hubs, und dann liefern Elektrofahrräder / Tuktuks auf der letzten Meile zu den kleineren Wechselstationen. Um die Betriebskosten noch weiter zu senken, wird die 1000-Batterie-Ladestation aus Solar-PV aufgeladen. Je nach Art der Anlage und des Marktsegments können die Stromtarife in Kenia …
Bild: StartUS
Trotz ihres enormen Potenzials, den globalen Energiesektor zu transformieren, blieb die Blockchain-Technologie bisher weitgehend auf den Finanzsektor beschränkt. Doch dies beginnt sich nun zu ändern, da die Enterprise Ethereum-Blockchain als neueste Technologie auftaucht, die das Wachstum im Energiesektor in einer Reihe von Bereichen ankurbelt – vom Peer-to-Peer (P2P)-Energiehandel und intelligenten Verträgen …
Du hast eine ausgereifte Produkt- bzw. Geschäftsidee und/oder bereits einen ersten Prototypen für den ostafrikanischen dezentralen erneuerbaren Energiesektor? Dann bist Du beim Energy Camp Ostafrika richtig! Bewerben können sich Einzelpersonen und Teams die sich mit ihrer ausgereiften Idee in der (Vor-)Gründungsphase befinden oder deren Unternehmensgründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. …
Das 2019 gegründete Unternehmen gnuGrid setzt KI-optimierte Sensoren ein, um Solaranlagen zu überwachen und Daten über den Stromverbrauch zu sammeln, die von den Solarunternehmen für eine maßgeschneiderte Servicebereitstellung verwendet werden. gnuGrid bündelt diese Hardware unter anderem mit digitalem Zahlungsverkehr, prädiktiver Analytik, Kundenprofilierung und Datenmanagement, um Solarunternehmen zu helfen, effizienter und kostengünstiger zu …
Das kenianische Startup, das von sich behauptet, das erste Unternehmen zu sein, das solarbetriebene Bewässerungsanlagen in Afrika kommerzialisiert, hofft, den Ausstoß von 20.000 Tonnen CO2 pro Jahr zu verhindern, wenn Landwirte Dieselpumpen durch Solarpumpen ersetzen und gleichzeitig Einkommenssteigerungen und Beschäftigungsmöglichkeiten in ländlichen Gemeinden schaffen. …
„Als ich anfing, über die nächste Phase für mich nachzudenken, wollte ich etwas tun, das sich auf das Leben auswirken würde. Bisher verkaufte ich Software an große Banken an einem Ort, an dem es ein Energieproblem gab und daher viele keine Bankverbindung hatten oder nur mobiles Geld nutzten. Ich begann, Parallelen …

Startup-News

D-A-CH

Startup-News

Andere Regionen