Startup News

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat am 22. Februar die drei Gewinner des Wettbewerbs „Energie Start-up 2020 Bayern“ ausgezeichnet. Mit 62 eingereichten Bewerbungen war der Wettbewerb auch 2020 ein Erfolg: Im Vergleich zur letzten Ausschreibung 2018 hatten sich mehr als doppelt so viele Start-ups beworben. „Das zeigt, wie das Thema Energie noch …
Das Startup Aura Aerospace (San Francisco) hat mit Powercell einen Energiespeicher für Drohnen vorgestellt, der sich in nur zehn Minuten aufladen lässt. Möglich ist das, weil es sich nicht um einen klassischen Akku, sondern um einen Superkondensator handelt. Gleichzeitig verspricht der Energiespeicher mehr Leistung für schnelle Starts bei kommerziellen Senkrechtstartern. …
Das funktioniert laut Electrochaea so: In einem ersten Schritt wird Wasser mithilfe des überschüssigen Stroms in Sauerstoff und Wasserstoff aufgetrennt. Dieser Vorgang heißt Elektrolyse. Im zweiten Schritt kommen die Archaeen zum Einsatz: Der Wasserstoff wird mit Kohlendioxid kombiniert, die Mikrobe funktioniert dann als sogenannter Biokatalysator und wandelt beide Stoffe in Methan …
Das neu gegründete Startup PolyCrypt denkt die Blockchain-Technologie neu und ermöglicht auch Transaktionen im Internet of Things (IoT) ohne Wartezeit und zu deutlich reduzierten Preisen. Für einen erfolgreichen Transfer in die Wirtschaft wird das Gründerteam mit seinem Projektvorhaben Perun vom Förderprogramm StartUpSecure des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt und …
Das 2019 gegründete Unternehmen gnuGrid setzt KI-optimierte Sensoren ein, um Solaranlagen zu überwachen und Daten über den Stromverbrauch zu sammeln, die von den Solarunternehmen für eine maßgeschneiderte Servicebereitstellung verwendet werden. gnuGrid bündelt diese Hardware unter anderem mit digitalem Zahlungsverkehr, prädiktiver Analytik, Kundenprofilierung und Datenmanagement, um Solarunternehmen zu helfen, effizienter und kostengünstiger zu …
Das Wiener Startup Swimsol hat seine schwimmenden Solar-Paneele eigentlich für kleine Inseln entwickelt. Im Rahmen des Verbund X Accelerator lotet man auch die Nutzungsmöglichkeiten in Österreich aus. …
Das kenianische Startup, das von sich behauptet, das erste Unternehmen zu sein, das solarbetriebene Bewässerungsanlagen in Afrika kommerzialisiert, hofft, den Ausstoß von 20.000 Tonnen CO2 pro Jahr zu verhindern, wenn Landwirte Dieselpumpen durch Solarpumpen ersetzen und gleichzeitig Einkommenssteigerungen und Beschäftigungsmöglichkeiten in ländlichen Gemeinden schaffen. …
Das tschechische Startup Nimble Energy hat einen mobilen Lade-Service für Elektroautos vorgestellt. Herzstück des Systems namens Nimbee ist eine 42-kWh-Batterie mit einer maximalen Ladeleistung von 40 kW für CCS und CHAdeMO-Lader. Die Batterie mit 900 Volt Systemspannung ist auf einem Anhänger montiert, den der Betreiber mit einem eigenen Elektroauto zum vereinbarten …
Bei Perto aus Berlin dreht sich alles um Energieeffizienz in Gebäuden. “Unser größter Wettbewerber ist die Nicht-Digitalisierung von Gebäuden, also alles so zu machen wie bisher”, sagt Gründer Sebastian Schröer. …
VINCI Energies und das Aachener Startup S O NAH haben ihre Zusammenarbeit in Form einer Kooperationsvereinbarung für eine strategische Partnerschaft auf ein neues Level gehoben. Als führendes Technologieunternehmen sieht sich VINCI Energies in der Verantwortung, Städte, Verkehr und Verkehrsflüsse effizienter zu gestalten und damit einen entscheidenden Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu …