Drop Access und Inno-Neat gewinnen den Startup|Energy Award

Die kenianischen Startups Drop Access und Inno-Neat haben den Startup|Energy Award zum Abschluss des Energy Camp East Africa am 29. September 2021 gewonnen. Insgesamt fünf Startups aus dem dezentralen Energiesektor in Ostafrika haben ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen präsentiert. Zu den Juroren gehörten unter anderem Vertreter von Power Africa Off-grid Project (PAOP), Unconventional Capital, Kenya Climate Ventures, Venture South and GIZ.

Über die Gewinner:

  • Die Innovation von Drop Access ist die VacciBox: ein tragbarer, solarbetriebener Kühlschrank, der eine kühle Lagerung und einen sicheren Transport von Impfstoffen und Medikamenten ermöglicht. Er beinhaltet auch ein innovatives medizinisches Datenmanagement in Echtzeit.
  • Inno-Neat stellt solarfähige, wiederverwendete Lithium-Ionen-Batterien aus recycelten Zellen für den Einsatz in Solar- und E-Mobilitätsanwendungen her. Das Startup bietet damit eine praktische Lösung für die Altbatterien von Afrikas Millionen von Solar Home Systems.

Wichtige Kriterien für die Entscheidung der Jury waren der Innovationsgrad, die Marktgröße und das Gründerteam. Das Preisgeld für jeden Gewinner beträgt 2.500 Euro für die weitere Entwicklung der Geschäftsidee. Außerdem erhalten sie einen kostenlosen (virtuellen) Stand auf der Off-Grid Expo in Deutschland.

 

Die fünf Startups, die am Energy Camp East Africa teilnahmen, erhielten in den vergangenen Monaten ein intensives Einzelcoaching von erfahrenen lokalen Unternehmern. Neben Drop Access und Inno-Neat nahmen auch diese Startups am Energy Camp teil:

  • Fin-e (Uganda): ein Fintech-Startup, das sich zum Ziel gesetzt hat, Finanzierungen für lokale KMU zu vereinfachen und zu optimieren, um die Lebensbedingungen in Afrika südlich der Sahara zu verbessern.
  • SolarPipo (Uganda): ein Startup, das Solaranlagen für den Milchsektor zugänglich macht. SolarPipo erleichtert den Molkereikunden die Anschaffung von Solaranlagen für Kühlung, Wasserpumpen und andere produktive Zwecke.
  • Zuhura Solutions (Kenia): Ihr Produkt, der Halisi Trolley, ist ein vollständig solarbetriebener Straßenverkaufswagen, der es den Verkäufern ermöglicht, den Zeit- und Kostenaufwand für die Beschaffung und Wartung von Holzkohle zum Erhitzen ihrer Lebensmittel zu vermeiden.

Das nächste Energy Camp für Afrika findet statt im Jahr 2022. Die Bewerbungsphase für das Energy Camp in Deutschland für Startups im dortigen dezentralen Energiesektor beginnt am 15. November 2021.

Energy Camp Ostafrika (27.-29.09.2021) in Kampala

 

Startup|Energy ist eine gemeinsame Initiative der Stiftung Solarenergie (Freiburg) und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zur Förderung des regionalen und internationalen Austauschs zwischen Startups im Bereich der dezentralen, erneuerbaren Energieversorgung. Im Mittelpunkt stehen dabei Energiecamps in Deutschland und Afrika für lokale Startups.

Die Initiative Startup|Energy wird unter anderem von der GIZ und GET.invest unterstützt, einem europäischen Programm, das von der Europäischen Union, Deutschland, Schweden, den Niederlanden und Österreich gefördert wird.