SEAC Group beteiligt sich an E-Mobility Charge Construct

Das E-Mobility Startup aus Ingolstadt hat sich zum Ziel gesetzt, den Markthochlauf der öffentlich und gewerblich genutzten Ladeinfrastruktur deutlich zu beschleunigen und so einen Beitrag zur Energiewende und dem Wandel hin zu einer elektrischen Mobilität zu leisten. Konkret versteht sich Charge Construct als Full-Service-Provider für ganzheitliche Ladelösungen. Neben dem Fokus auf die Errichtung von High Power Charging (HPC) Ladeparks unterstützt Charge Construct Unternehmen jeder Art und Größe aus verschiedenen Branchen bei der Realisierung von Ladeinfrastruktur-Projekten für die eigenen Unternehmensflotten.

Die SEAC Group entwickelt, errichtet und betreibt bundesweit technisch hochwertige Solarkraftwerke. Mit einem Track Record von 1,4 GW und einem Projektentwicklungsportfolio von 2,2 GW leistet die Unternehmensgruppe einen messbaren Mehrwert für die zukünftige Energieversorgung. Dabei liegt der Fokus stets Mehrwerte für Mensch und Umwelt zu schaffen. Neben Solarkraftwerken betreibt die SEAC Unternehmensgruppe auch Windkraftanlagen und wird nun zukünftig mit dem Investment in Charge Construct auch im Bereich der Elektromobilität aktiv. Im Zuge der Beteiligung übernimmt die SEAC Group zusätzlich die Anteile der bisherigen Minderheitsgesellschafter, die damit aus der Gesellschaft ausscheiden. „Wir möchten uns bei unseren bisherigen Investoren und Gesellschafter besonders bedanken, die seit der ersten Stunde an uns und den Erfolg von Charge Construct geglaubt haben und nun den Weg für das nächste Kapitel frei machen“, sagen die beiden Gründer und Geschäftsführer von Charge Construct, Adrian Zierer und Tim Schwenk.

Charge Construct will mit SEAC die Brücke zu Solar und Photovoltaik schlagen

Nicht nur die Elektromobilität, sondern auch die Solar- und Photovoltaikbranche erlebt aktuell einen ungebrochenen und noch nie da gewesenen Aufschwung. Immer mehr werden Lösungen und Technologien aus diesen Bereichen gemeinsam nachgefragt. Den lokal und selbst produzierten Solarstrom zum Laden der Elektrofahrzeuge zu nutzen, liegt dabei offensichtlich auf der Hand. Mit der Aufnahme der SEAC Group als Gesellschafter, sichert sich Charge Construct Zugang zu Know-how im Bereich der erneuerbaren Energie sowie zusätzliches Wachstumskapital in 7-stelliger Höhe.

„Wir stellen immer öfter fest, dass Kunden neben Ladelösungen für Elektrofahrzeuge auch das Thema Solar und Photovoltaik in den Konzepten berücksichtigt haben wollen. Andersrum spielt das Thema Ladeinfrastruktur oftmals eine wichtige Rolle, sobald sich Kunden mit Solar und Photovoltaik beschäftigen. Jedoch gibt es heute kaum Unternehmen, die diese beide Welten zusammenbringen und anbieten können“, beschreibt Adrian Zierer, Co-Founder und CEO von Charge Construct. „Daher waren wir auf der Suche nach einem strategischen Partner, der uns Zugang zu diesen Technologien bietet und uns weiterhin ermöglicht, unabhängig in der E-Mobilitätsbranche agieren zu können. Wir standen in den letzten Monaten mit mehreren potenziellen Partnern und Investoren im Austausch. Für die vertrauensvollen und offenen Gespräche möchten wir uns an dieser Stelle bei allen bedanken“, betont Adrian Zierer. „Mit der SEAC Group haben wir nun einen solchen Partner gefunden und können unseren Kunden zukünftig integrierte Konzepte der erneuerbaren Energie anbieten. Zusätzlich werden wir die unternehmerische Erfahrung von Abdelilah Zaafarane vor allem in Hinblick auf die Skalierung und Internationalisierung von Organisationen für uns und das gesamte Unternehmen nutzen.“

Mit der Beteiligung baut die SEAC Group sein Engagement innerhalb der erneuerbaren Energien aus und unterstreicht die Ambitionen im Bereich Nachhaltigkeit: „Wir sind uns der Verantwortung bewusst, neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien auch die notwendige Ladeinfrastruktur von und für morgen zu schaffen. Wir freuen uns daher besonders, zukünftig mit dem Team von Charge Construct diesen Beitrag zu leisten“ sagt Abdelilah Zaafarane, CEO und Founder der SEAC Group.