Air Profile GmbH

Das hessische Start-up Air Profile hat ein weltweit einzigartiges Laser-Messverfahren für Windgeschwindigkeiten entwickelt. Windgeschwindigkeiten und –richtung können so erstmals in Höhen bis in 300 Meter exakt gemessen werden. Das hat Konsequenzen für den globalen Wind-Energie-Markt.

Investoren und Windpark-Planer benötigen genaue Angaben, welchen Ertrag ihre Windparks am vorgesehenen Standort erwirtschaften werden. Windgeschwindigkeiten müssen also vorab exakt bestimmt werden. Windmess-Masten erlauben zwar genaue Messungen, ihr Bau ist aber teuer und die Höhe moderner Windkraftanlagen setzt dieser Technologie Grenzen. Günstiger und flexibler sind sogenannte LiDAR-Systeme, die vom Boden aus mittels Laser einen Luftbereich scannen. Anhand winziger Partikel, die der Wind mitträgt, bestimmen sie die Windstärke. Verwirbelungen im gescannten Bereich führen allerdings zu großen Messabweichungen. Das innovative LiDAR-Verfahren von Air Profile verringert die Messfehler durch eine neuartige Opto-Elektronik signifikant. Statt einen ganzen Bereich samt Verwirbelungen zu scannen, schicken die Kassler nur einen Laserstrahl vertikal Richtung Himmel. Auch bei ihrem System werden Windgeschwindigkeiten durch mitgewehte Partikel ermittelt. Allerdings berücksichtigt das Punktmessverfahren Verwirbelungen und gewährleistet damit genauere Ergebnisse unabhängig des Standorts.

Stammdaten

Gründungsjahr:

Handelsregister:

Stammkapital:

Kontakt