meteoIntelligence

Das Augsburger Startup meteoIntelligence möchte Unternehmen unterstützen, indem es anhand meteorologischer Daten Entscheidungshilfen für Prozesse bietet, die durch das Wetter beeinflusst werden. Unser Ziel ist es, die Welt der Meteorologie mit der des Data Science zu verknüpfen.

Der Kunde bekommt die Prognose anhand von Größen, die er kennt, wie z.B. Verkaufszahlen für bestimmte Produkte. Beim Energiemarkt werden viele Aspekte berücksichtigt: Wie viel Wärmebedarf habe ich in meinem Versorgungsgebiet. Welche Leute wohnen da? Wie ist die Prognose für die Temperatur? Welche Rolle spielen der Wochentag oder Ferien? Der Kunde muss selbst keine Daten mehr interpretieren, sondern bekommt klare Aussagen. „Die organisatorische Phase haben wir nun abgeschlossen und der erste Prototyp ist fertig“, erzählt Mitgründer Daniel Lassahn. Aktuell gebe es viele Kundenanfragen. Das Startup fokussiert sich aktuell auf die Energiebrache und auf Baumärkte, hat aber auch Lösungen für andere Bereiche im Kopf.

Der einzigartige Aufbau des Prognosemodells ermöglicht es, Einflüsse auf kundenspezifische Betriebsgrößen zu quantifizieren und diese zu prognostizieren. Der Kunde erhält damit Prognosen von Größen, die ihm aus seiner alltäglichen Arbeit bekannt sind und benötigt für deren Interpretation kein meteorologisches Know-how mehr. Des Weiteren erlaubt die flexible Struktur des Modells eine vielseitige Anwendung in unterschiedlichen Branchen.

 

Stammdaten

Gründungsjahr:

Handelsregister:

Stammkapital:

Kontakt