Pydro GmbH

Das Green Start-up Pydro entwickelt energieautarke Sensoren für die intelligente Wasserinfrastruktur, um in Wasserversorgungsnetzwerken Daten permanent erheben und senden zu können.

Studien zufolge gehen weltweit im Durchschnitt 30 Prozent des aufbereiteten Wassers wieder durch Leckagen verloren. Über den flächendeckenden Aufbau von intelligenten Wasserinfrastrukturen, sogenannten „Smart Water“ Netzwerken, könnten die Wasserverluste und Energiekosten signifikant reduziert werden. Dafür müssen jedoch eine Vielzahl von Daten in Echtzeit zur Verfügung stehen und jederzeit übertragen werden. Bisher haben Probleme in Zusammenhang mit der Stromversorgung der Systeme den Einsatz neuer smarter Technologien beschränkt.

Hier greift die neue Technologie von Pydro ein. Die entwickelten energieautarken Multisensoren versorgen sich aus dem Durchfluss in Wasserrohrleitungen selbst mit zurückgewonnener Energie und können so Daten in Echtzeit messen und übermitteln.

Stammdaten

Gründungsjahr:

Handelsregister:

Stammkapital:

Kontakt