Sunvigo GmbH

Sunvigo will Hausbesitzern mit Komplettpaketen zur Solaranlage verhelfen – und sich mit seinem Preismodell von Konkurrenten wie Enpal abheben. Das Kölner Start-up setzt auf ein Mietmodell – Kunden zahlen für ihre Solaranlage also monatliche Gebühren.

Wer Solarstrom möchte, musste bisher eine Anlage kaufen oder mieten. Das Problem dabei sind nicht nur hohe Anschaffungskosten beim Kauf oder hohe monatliche Raten von bis zu mehreren Hundert Euro. Vor allem musst du dich immer selbst um den Betrieb der Solaranlage kümmern – das ist ein enormer Aufwand. Obendrauf musst du steuerrechtliche, regulatorische und finanzielle Risiken tragen und Anforderungen erfüllen.

Sunvigo stattet Eigenheime mit einer kostenlosen Solaranlage aus – und bieten einen flexiblen Stromvertrag. Du zahlst nur deinen verbrauchten Strom aus der Anlage. Du hast keine Anschaffungskosten, keine hohen monatlichen Raten, kein Risiko – und wenn du spontan einen längeren Urlaub einlegst, hast du auch keine Stromkosten.

Stammdaten

Gründungsjahr:

Handelsregister:

Stammkapital:

Kontakt