urban ENERGY GmbH

Urban Energy geht mit einer eigenen IoT-Plattform für intelligente Ladetechnik in den Markt. Das Unternehmen hat eine Software entwickelt, mit der Fahrer von Elektroautos den bestmöglichen Ladezeitpunkt für ihr Fahrzeug ermitteln können. Dazu gleicht die Software anhand von Prognosealgorithmen kontinuierlich erfasste Kennzahlen wie Verbrauchsdaten und Energieeinspeisung ab. Die modulare Plattform lasse sich neben der Kappung von Lastspitzen auch für weitere Anwendungsfelder und Geschäftsmodelle einsetzen, wirbt das Dortmunder Jungunternehmen. So könnten beispielsweise Wohnungsbaugesellschaften, Stadtwerke oder Gewerbeunternehmen ihren Kunden, Mietern oder Mitarbeitern zeitabhängige Tarife anbieten.

Das Start-up Urban Energy ist hervorgegangen aus dem Geschäftsbereich Energiewirtschaft des IT-Dienstleisters Adesso, aus dem auch die beiden Gründer, Paul Dittrich und David Stolz, kommen. Adesso ist mit 20 Prozent an dem Start-up beteiligt. Ebenfalls 20 Prozent hält der Elektrotechnikhersteller Phoenix Contact, der zugleich die elektronischen Komponenten liefert. “Mit Adesso und Phoenix Contact haben wir zwei starke Player an unserer Seite und somit führende IT- und Elektrotechnik-Expertise gebündelt an Bord”, erklärte Gründer Paul Dittrich. “Gemeinsam können wir unsere Vision realisieren und mit smarten Energie- und Mobilitätsdienstleistungen die Energiewende im urbanen Raum maßgeblich mitgestalten.”

Stammdaten

Gründungsjahr:

Handelsregister:

Stammkapital:

Kontakt