Über Startup|Energy

Startup|Energy ist eine gemeinsame Initiative von Universität Freiburg und Stiftung Solarenergie (Freiburg) zur Förderung des regionalen und internationalen Austauschs zwischen Startups im Bereich dezentraler, erneuerbarer Energieversorgung.

Klimawandel und Ressourcenknappheit verlangen weltweit nach dezentralen, erneuerbaren Energiesystemen und intelligenten Lösungen. Dies erfordert ständige Innovationen, eingebettet in lokale Kontexte, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen. Startups lösen die Herausforderungen einer dezentralen, erneuerbaren Energieversorgung aus ihrem eigenen Kontext heraus.

Startup|Energy fördert die Entwicklung von Startups im Bereich dezentraler erneuerbarer Energieversorgung und unterstützt ihren Austausch untereinander und miteinander in zwei Regionen:

  • D-A-CH: Deutschland, Österreich, Schweiz
  • East African Community: Burundi, Kenia, Ruanda, Südsudan, Tansania, Uganda

Dabei geht es nicht um den einseitigen Wissenstransfer, sondern um einen gleichberechtigten Austausch von Ideen und Lösungen für die jeweilige Region.

Ein Projekt für den Wissensaustausch zwischen zwei Kontinenten

So unterschiedlich die Ausgangssituation und die Erfahrungen lokaler Startups in Deutschland und Ostafrika auch sind, so verbindet sie doch ein gemeinsames Anliegen: Saubere und sichere Energieversorgung durch dezentrale, erneuerbare Energien. Die Verschiedenheit der Erfahrungen ist durchaus ein Vorteil, der allerdings bisher noch nicht ausreichend zur Startup-Förderung genutzt wird, um kreativ neue Ansätze und Lösungen für die jeweiligen Märkte zu entwickeln.

Das Ziel: Für die eigene Startup-Idee von anderen lokalen Kontexten lernen.